Angebote zu "Standards" (26 Treffer)

Kategorien

Shops

Rich Media eLearning: Grundlagen Standards Mark...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Rich Media eLearning: Grundlagen Standards Marktübersicht Learning Management Systeme und eLearning Umfrage ab 20.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Sachthemen & Ratgeber, Computer & Internet,

Anbieter: hugendubel
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Rich Media eLearning: Grundlagen Standards Mark...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Rich Media eLearning: Grundlagen Standards Marktübersicht Learning Management Systeme und eLearning Umfrage ab 20.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Netzpublikationen
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Als Netzpublikationen bezeichnet man elektronische Publikationen, die nicht auf einem physikalischen Datenträger, sondern über Netze verfügbar sind. Um Netzpublikationen erfassbar und suchbar machen zu können, wurden eine Reihe verschiedener Standards entwickelt. Eine Vielzahl verschiedenster Lösungsansätze zur Erschließung und Verfügbarmachung von Netzpublika tionen werden zurzeit parallel entwickelt und weiterentwickelt. Ziel des Buches ist es, dem Leser einen umfassenden Überblick über verschiedene Mög lichkeiten des Geschäftsganges von Netzpublikationen an Bibliotheken zu geben. Es werden die verschiedenen Arten von Netzpublikationen darge stellt und die Möglichkeiten sowie Hilfsmittel zur Selektion, Erwerbung, Kata logisierung und Archivierung vorgestellt und miteinander verglichen. Der Schwer punkt der Arbeit liegt auf den derzeit angewendeten Methoden und Lösungsansätzen in Bibliotheken. Die Arbeit wertet die verfügbare Literatur zu dem Thema aus und stellt den derzeitigen theoretischen Wissensstand dar. Ergänzt wird die Arbeit durch die Ergebnisse einer Internet-Umfrage zu den derzeit praktizierten Methoden in Bibliotheken. Dieses Buch richtet sich an Studenten der Informationswissenschaften und alle weiteren Interessierten.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Bilanzierung von Immobilien nach HGB, IAS und U...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, European Business School - Internationale Universität Schloß Reichartshausen Oestrich-Winkel (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Nach der Globalisierung der Produktions- und Absatzmärkte verschmelzen zunehmend auch die nationalen Finanzmärkte zu globalen Geld- und Kapitalmärkten. Gründe hierfür sind der Abbau der Finanzmarktrestriktionen, als auch die Fortschritte der Kommunikationstechnik sowie die Institutionalisierung der Anlegerschaft. Deutsche Unternehmen sehen dies immer häufiger als Möglichkeit, ihren steigenden Bedarf an Risikokapital zu decken. Die Unternehmen haben erkannt, daß sie durch eine internationale Kapitalmarktpräsenz eine breitere Aktienstreuung und höhere Liquidität ihrer Aktie als auch ein besseres Unternehmensimage und geringere Kapitalkosten erreichen können.Dabei kann sich die Konzernrechnungslegung nicht allein an den Bestimmungen des Handelsgesetzbuches (HGB) ausrichten. Vielmehr stehen den großen deutschen Unternehmen zwei internationale Normengefüge als Referenzsysteme zur Auswahl. Es handelt sich dabei um die US-amerikanischen Generally Accepted Accounting Principles (US-GAAP) und die International Accounting Standards (IAS) des International Accounting Standards Committee (IASC). Die Richtlinien der Europäischen Union müssen hinsichtlich der verschiedenen nationalen Transformationen mit abweichenden Wahlrechtsgestaltungen als Referenzsystem ausscheiden.Der US-amerikanische Kapitalmarkt gehört zu den größten, renommiertesten und umsatzstärksten Kapitalmärkten der Welt. Beabsichtigt ein deutsches Unternehmen momentan eine Notierung am US-amerikanischen Kapitalmarkt, verlangt die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde (SEC) eine Überleitungsrechnung ("reconcilation") oder die Erstellung eines vollständigen Parallelabschlusses nach US-GAAP. Derzeit sind Daimler Benz, Deutsche Telekom, Fresenius Medical Care, Hoechst, Pfeiffer Vacuum Technology, SLG Carbon und VEBA den Weg einer SEC-Registrierung gegangen.Als Alternative bieten sich die IAS an. Hierfür spricht besonders der zwischen IASC und dem weltweiten Zusammenschluß nationaler Börsenaufsichtsbehörden (IOSCO) vereinbarte Arbeitsplan, der vorsieht, daß die IOSCO ab 1999 ihren angeschlossenen Organisationen die Anerkennung IAS-konformer Jahresabschlüsse empfiehlt. Immer mehr deutsche Unternehmen richten ihre Konzernabschlüsse an den IAS aus.Der überragende Einfluß des US-amerikanischen Kapitalmarktes und die wachsende Bedeutung der IAS lassen eine internationale Dominanz der anglo-amerkanisch geprägten Rechnungslegung erwarten. Dies spiegelt sich im Entwurf eines Kapitalaufnahmeerleichterungsgesetzes wider, der einen befreienden Konzernabschluß nach IAS oder US-GAAP für deutsche Unternehmen ermöglichen soll. Nach einer neueren Umfrage würden 72% der befragten Unternehmensvertreter eine Änderung der deutschen Rechnungslegung im Interesse einer internationalen Harmonisierung befürworten. Im Gegensatz zum kontinental-europäisch geprägten HGB mit seiner Ermittlung eines vorsichtig bemessenen, ausschüttbaren Gewinns im Sinne des Gläubigerschutzes, sind IAS und US-GAAP anglo-amerikanisch geformt. Die anglo-amerikanische Rechnungslegung ist von einer fairen Information der Kapitalmarktteilnehmer nach dem Grundsatz des Aktionärsschutzes geprägt. Eine strikte Ablehnung der Bildung stiller Reserven ist dabei für die anglo-amerikanische Rechnungslegung charakteristisch.Der deutschen Bilanzierung von Immobilien wird vorgeworfen, durch Ansatz- und Bewertungswahlrechte die Bildung stiller Reserven zu erleichtern. Dies zeigt sich in der starken Diskrepanz zwischen Buch- und Verkehrswerten. So schätzen Experten das Immobilienvermögen der Siemens AG auf bis zu DM 50 Milliarden, während in der Bilanz das Immobilienvermögen zu Buchwe...

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Chirurgische Behandlungskonzepte der gastroösop...
49,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Im ersten Teil der Arbeit sollen mit Hilfe einer bundesweiten repräsentativen Umfrage folgende Fragen zum aktuellen Stand der chirurgischen Therapie der Refluxkrankheit in Deutschland beantwortet werden:1. Welche Standards und Entwicklungen bestehen hinsichtlich Diagnostik und Indikationsstellung zur operativen Antirefluxtherapie?2. Was ist das derzeitige operative Spektrum? Welche Fundoplicatioverfahren werden angewandt, inwieweit hat sich die laparoskopische Chirurgie auf diesem Sektor durchgesetzt?3. Wie hoch ist das generelle Komplikationsrisiko? Welchen Einfluss darauf haben Verfahrenswahl, Operationstechnik und Operationsfrequenz?4. Wie präsentieren sich die 1-Jahres-Resultate der Antirefluxchirurgie im Hinblick auf Rezidiv- und Dysphagierate? Lassen sich technisch bedingte Unterschiede feststellen?Im zweiten Teil der Arbeit werden in einem eigens entwickelten Tiermodell unter standardisierten Bedingungen verschiedene Antirefluxplastiken funktionell untersucht. Hierdurch sollen folgende Fragen beantwortet werden:1. Lässt sich mit Hilfe laparoskopischer Instrumente und Techniken standardisiert eine Insuffizienz des unteren ösophagealen Sphinkters durch die partielle Myektomie beim Schwein mit akzeptabler Morbidität und Letalität erzielen und so eine Grundlage für künftige experimentelle Untersuchungen schaffen?2. Kann eine solche Sphinkterinsuffizienz durch standardisierte Antirefluxplastiken laparoskopisch rekompensiert werden? Lässt sich dabei der Einfluss der verschiedenen Techniken funktionsdiagnostisch reproduzierbar quantifizieren? Wie unterscheidet sich das manometrische Profil der einzelnen Operationsverfahren voneinander?3. Wie effektiv ist die Antirefluxbarriere in Abhängigkeit vom unterschiedlichen Ausmaß der gebildeten Teilmanschetten im Vergleich zur 360°-Vollmanschette?4. Welches der Operationsverfahren eignet sich für die minimal-invasive Chirurgie im Hinblick auf laparoskopische Durchführbarkeit und perioperative Komplikationen am besten?

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Die Bilanzierung des Sachanlagevermögens unter ...
44,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Zuge der Harmonisierungsanstrengungen in der Rechnungslegung erließ das EU-Parlament am 19. Juli 2002 die Verordnung zur Anwendung internationaler Rechnungslegungsgrundsätze in Europa, wonach kapitalmarktnotierte Mutterunternehmen mit Sitz in der EU verpflichtet sind, ab dem Geschäftsjahr 2005 ihre konsolidierten Abschlüsse nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) zu erstellen. Damit eröffnen sich für die Unternehmen neue Möglichkeiten, gleichzeitig birgt diese Entwicklung auch Gefahren. Zu berücksichtigen ist, dass in Deutschland neben dem IFRS-Abschluss der handelsrechtliche Einzelabschluss sowohl für die Bemessung von Gewinnausschüttungen als auch für steuerliche Zwecke weiterhin nach HGB aufgestellt werden muss.Insbesondere Sachanlagen sind im Anlagevermögen ein sehr gewichtiger Bilanzposten. Daher ist Gegenstand der vorliegenden Arbeit ein Vergleich der internationalen Rechnungslegungsvorschriften nach deutschem Recht und nach IFRS im Bereich des Sachanlagevermögens. Mittels der Gegenüberstellung der Systeme werden Stärken und Schwächen, Möglichkeiten und Gefahren der Rechnungslegung nach IFRS aufgezeigt. Gemeinsamkeiten und Unterschiede werden analysiert und erläutert, indem der Ansatz, der Ausweis und die Bewertung gegenübergestellt werden. Es wird vor allem auf den Komponentenansatz eingegangen, der seit dem 01.01.2005 für alle kapitalmarktorientierten Unternehmen erstmals verbindlich anzuwenden ist. Um dessen praktische Umsetzung, Bedeutung und Akzeptanz bei deutschen Unternehmen herauszuarbeiten, hat die Autorin bei den DAX 30 und M DAX Unternehmen, die bereits nach IFRS bilanzieren, eine repräsentative Umfrage vorgenommen. Die Erhebung wird analysiert, beurteilt und abschließend werden Schlussfolgerungen daraus abgeleitet.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Einsatz neuer Medien an den Volksschulen
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Medienbildung ist an den Volksschulen ein ständiges Thema sowohl bei den Schulleitenden als auch bei der Lehrerschaft. An der Volksschule Volketswil werden die Lerninhalte anhand von ICT-Standards (ICT = information and communication technology) vermittelt. Bislang wurde nicht evaluiert, wie der Einsatz der neuen Medien im Unterricht integriert ist und wie die Standards von den Lehrpersonen umgesetzt werden. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, den momentanen Einsatz der neuen Medien mittels einer Umfrage und Interviews zu evaluieren. Dazu wurden literarische Grundlagen zur Definition der neuen Medien und der Aufgabe der Schule herangezogen. Darauf aufbauend wurde eine Online-Umfrage erarbeitet, welche von den Lehrpersonen der Schule Volketswil beantwortet wurde. Zur Ergänzung wurden Unterrichtsbesuche und Interviews mit Lehrpersonen durchgeführt. Auf Basis der Umfrageergebnisse wurden mit Unterstützung von Fachliteratur Empfehlungen für die Zukunft erstellt.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
IT-Service-Managements im Gesundheitswesen in d...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Informationstechnologie (IT) hat sich zu einem geschäftskritischen Faktor in nahezu allen Unternehmen entwickelt. Die IT-Abteilung wandelt sich von einem Techniklieferanten zu einem Servicepartner. Der Budgetdruck und erhöhte Qualitätsansprüche verlangen nach neuen Ansätzen. Ein gelebtes IT-Service-Management (ITSM) kann helfen, Kosten zu senken bei gleichzeitiger Qualitätsverbesserung. Die Erforschung des Status des IT-Service-Managements, sowie des De-facto-Standards ITIL im schweizerischen Gesundheitswesen auf der Basis einer Umfrage, ist Gegenstand dieser Arbeit.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Indien zu Gast in Österreich
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Reisen haben den Menschen seit jeher in seinem Leben beeinflusst, fasziniert und den kulturellen Austausch gefördert. Die Tourismusbranche gilt als riesiges Marktinstrumentarium und stellt für manches Land einen lebensnotwendigen wirtschaftlichen Einkommens-Turbo dar. Das im Gegensatz zu anderen Ländern Europas relativ "kleine" Österreich ist im weltweiten Tourismus jedoch aufgrund seines hohen Standards bei Unterkünften, seines wirtschaftlichen Umfelds, seines sicheren politischen Systems und vor allem seiner Gastlichkeit bei Urlaubern aus aller Welt sehr beliebt. Traditionelle Köstlichkeiten, eine perfekte Infrastruktur sowie öffentliche Anbindungen in den Städten und bis in kleinste Gemeinden bescherten Österreich 2007 rund 121 Millionen Nächtigungen. Der Autor dieser Arbeit erörtert die entstehenden Herausforderungen mit den damit verbunden Anforderungen an Hoteliers im Besonderen bezüglich der Service- und Dienstleistungsqualität im Umgang mit indischen Gästen. Das Viersterne-Hotel Dorfpark - Trend Hotels im Vorarlberger Götzis dient als Fallbeispiel für diese Arbeit. Mit Hilfe des Erhebungsinstrumentariums eines Online-Fragebogens werden ausschließlich Gäste indischer Abstammung über die Hauptmerkmale "erforderliche Service- und Dienstleistungsqualität" in der Beherbergung befragt. Ziel: Die Ergebnisse sollen als "kleines Lexikon", vor allem für österreichische Hotelbetreiber sowie für Menschen, die im Dienstleistungssektor (z.B. Tourismus) und mit Menschen unterschiedlicher Nationalitäten im Service arbeiten, hilfreich sein. Die Umfrage der Gäste soll helfen, den Anforderungen einer optimalen Unterbringung und der von den indischen Besuchern verlangten Serviceleistungen, gerecht zu werden. So soll zukünftigen Besuchern dieser doch neue aufstrebende Markt als touristische Destination noch attraktiver und service-orientierter präsentiert werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot